Menu
Projekt Einfamilienhaus
 

Schön ist es, in einem eigenen Einfamilienhaus zu leben! Leider fallen 
häufig mehr Verpflichtungen und Aufgaben an, als dem Besitzer lieb ist.
Nicht nur die Hypothekarzinsen, die momentan sehr gering ausfallen,
bestimmen den monatlichen finanziellen Aufwand, sondern auch einige
Fiskalabgaben, Gebühren, Servicekosten und Reparaturaufwand. Zu
erwähnen ist auch die Grundstückgewinnsteuer, die nach dem Verkauf 
einer Liegenschaft erhoben wird.
     Alle diese erwähnten Ausgaben machen
     gerne mehr als Fr. 2000.- pro  Monat aus!
Viele Besitzer einer Liegenschaft und vor allem entscheidungswillige
Käufer von Liegenschaften schätzen den finanziellen Aufwand falsch ein.
Sie haben bei Bedarf das Geld für dringend notwendige Reparaturen nicht, 
weil sie es anderweitig "verpulvert" haben.

                                                Meine Tipps:
 
→ Äufnen Sie  einen Erneuerungsfonds.
     Legen Sie jedes Jahr 1-1.5 % des Hauswertes auf die Seite. Beispiel: Kostet ein Haus ohne 
     Grundstück  Fr. 450'000.-, ergeben sich  pro Jahr ca. Fr. 6’000.- d. h. monatlich Fr. 500.-
 
→ Führen Sie Buch über den Energieverbrauch. So können Sie erkennen, ob Massnahmen
     zur Senkung des Verbrauches notwendig werden. Siehe Rubrik Formular "Energieverbrauch EFH"
 
→ Legen Sie Quittungen von Unterhalt und Reparaturen für Steuerzwecke auf die Seite.
 
→ Führen Sie eine Liste „Wertvermehrende Investitionen“. Bewahren Sie die Unterlagen von
     ausgeführten Projekten auf. Sie brauchen diese beim Verkauf der Liegenschaft.
 
→ Machen Sie eine Unterhaltsplanung für die kommenden Jahre und führen Sie sie
     regelmässig nach. Notieren Sie die entsprechenden Kosten. Die Handwerker erstellen
     Ihnen gratis für Ihre Teilprojekte Offerten.
 
Legen Sie einen Ordner mit folgenden, zweckmässigen Kapiteln an:  (nicht vollständig)
 
               • Rechnungen Unterhalt, Reparaturen
               • Unterlagen von Geräten (Verkaufschein, Garantieschein, Gebrauchsanweisung etc)
               • Adressen der Handwerker, Servicefirmen
               • Pläne, andere Dokumente, Grundbuchauszug
               • Datenblatt mit allen Angaben über die Liegenschaft
               • Gebäude-Energieausweis, siehe Formular "Energieverbrauch EFH)
               • Betriebsanleitungen
               • Wartungsplanung von Geräten
               • Prospekte Offerten über zukünftige Projekte
               • Bankunterlagen, Hypothek, Gebäudeversicherungspolice
               • Auflistung der Betriebs- und Nebenkosten
               • Liste wiederkehrende wichtige Verrichtungen (z. B. Wasserhahnen abstellen)
               • Korrespondenz
               • Zustandsspiegel der Liegenschaft


 

Auf diese Weise haben Sie Ihr Eigenheim und die dafür aufgewendeten Finanzen besser im Griff. 
Sie wissen so, was nächstens zu tun ist und ersparen sich unangenehme Überraschungen.
Dass bei Ihren Entscheidungen dieses Nachschlagewerk wertvolle Dienste leisten wird, sei nur am Rande bemerkt. 

Die aus diesen Überlegungen abzuleitenden Dienstleistungen bieten wir Ihnen gerne an.
 
Noch eine Empfehlung für zukünftige Hausbesitzer:
 
Was ist denn günstiger, eine Mietwohnung oder ein eigenes Haus? Diese Frage wird von
selbsternannten “Fachleuten“, die nur die Hypothekarkosten mit dem Mietzins einer gemieteten
Wohnung vergleichen, meist unvollständig und nicht zielführend beantwortet.
Spätesten dann, wenn grössere Reparatur- und Sanierungsarbeiten anfallen, Grossgeräte oder
die Wasser- und Abwasserleitungen zu ersetzen sind, die Heizkosten wider Erwarten höher
ausfallen und zu guter Letzt der Wert der Liegenschaft geringer ausfällt als der Kaufpreis,
kommen unfachmännisch beratene Eigentümer auf den Boden der Realität.
 
Kosten, die für einen Haubesitzer anfallen, sind folgende:

              Einkommenssteuer für den Mietwert des Hauses
              Handänderungsgebühren
              Grundstückgewinnsteuer
              Hypothekarzins
              mein investiertes Kapital trägt keinen Zins
              das Haus entwertet sich ca. 1 % pro Jahr
              Reparatur und Unterhaltskosten pro Jahr ca. 1%
              Instandstellungskosten pro Jahr ca. 1%
              Mehrkosten gegenüber Mietwohnung für 
                         Kaminfeger
                         Hausrats- und, Haftpflichtversicherung
                         Brandversicherung
                         Wasser, Abwassergebühren
                         Heizkosten
 
Fusszeile
 
 
 
 
 
 
© by REVOBAU  |  2010     
Impressum  Kontakt  Sitemap  |  Login
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*