Menu
Bauherrenberatung - um was geht es?
 
Bauherrenberatung (BB) heisst, dem Bauherrn (BH) die baufachlichen Kenntnisse und Dokumente
nahebringen, damit er die notwendigen Entscheidungsgrundlagen hat. Das bedeutet für den beauftragten
Baufachmann im Namen des BH beratend und oder handelnd ins Geschehen eingreifen, damit keine Mängel,
Kostenüberschreitungen und Terminaufschub entstehen. Ein  Architekt und Bauleiter gilt als Treuhänder des BH
und ist dafür verantwortlich, dass das Bauwerk funktionell, finanziell und terminlich im Rahmen aller Vorgaben
erstellt wird. Die massgebliche  Frage nach der Realisierung eines Bauvorhabens ist, ob die Interessen des
Bauherrn vollumfänglich erfüllt worden sind. Ein BB ist ein versierter Baufachmann, der den Bauherrn von Anfang
eines Projektes an bei seinen Überlegungen und Entscheidungen begleitet. Er vertritt den Bauherrn  bei den
planenden undausführenden Instanzen, kontrolliert den Baufortschritt, die Bauqualität  und rapportiert dem Bauherrn.

 
                    Die Bauherrschaft darf für folgende Themen Unterstützung erhalten:
 

       • Bedürfnisanalyse, Pflichtenheft
       • Definition der Projekt-Organisation
       • Vertragstexte für Planer, Unternehmer
       • Rechtliche Rahmenbedingungen
       • Wirtschaftlichkeitsprüfung
       • Finanzierungsmodell
       • Risikoversicherung
       • Konzept Qualitätssicherung

       Selektion der möglichen Vertragspartner
       • Ausschreibungsverfahren
       • Ausarbeitung der Verträge

       • Bauadministration
       • Zahlungsplan
       • Umsetzung der Qualitätssicherung
       • Kontakt zu den Instanzen
       • Kostenkontrolle
       • Begleitung der Ausführung
       • Terminkontrolle
       • Bauabnahmen
       • Abrechnung
       • Mängelrügen, Nachbesserungen
       • Garantiemanagement
       • Schlussbericht

Welche der beschriebenen Aufgaben durch den BB wahrgenommen werden sollen, bestimmt der BH.
Er delegiert nach seinen eigenen Möglichkeiten und unter Berücksichtung der vorhandenen Planerverträge.
Die Hauptarbeit für den BB liegt in den Vorbereitungen vor der eigentlichen Bauphase.
Die oben aufgeführten Punkte  sind je nach Komplexität des Projektes Teil der Aufgaben eines beauftragten
Architekten/Bauleiters. Grundsätzlich können alle Aufgaben duch eine einzige Fachperson abgedeckt werden.
  

Besonders bei einfacheren Projekten bei denen sich die Bauherschaft unsicher fühlt oder keine Zeit neben
dem Tagesgeschäft findet, kann ein BB wertvolle Dienste leisten.
Falls der BH seinen Führungsanspruch zu wenig wahrnimmt, besteht die Gefahr, dass das Projekt aus dem Ruder
läuft. Um das gewünschte Ziel in einem Bauprozess zu erreichen, sollten sich nur Fachleute als verantwortliche
Instanzen gegenüber stehen. Spürt der Auftragnehmer Schwächen in der Person des Auftraggebers, kann sich das
negativ für die Realisierung des Projektes und damit für den Bauherrn auswirken. Die vom Bauherrn stillschweigend
zugebilligte Bewegungsfreiheit wird oft für eigene Zwecke des Auftragnehmers missbraucht.
Der BB soll also durch seine Beratertätigkeit der Bauherrschaft den Rücken stärken – er ist Assistent des BH.

Fusszeile
 
 
 
 
 
 
© by REVOBAU  |  2010     
Impressum  Kontakt  Sitemap  |  Login
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*